Kaufberater Radkappen

Die Reifen sind ein wesentlicher Teil des Autos und daher besonders schützenswert. Mit der passenden Radkappe, auch Zierblende genannt, bewahrst du deine Räder zuverlässig vor Beschädigungen und verleihst Stahlrädern einen optischen Akzent. Auch besonders schnell verschleißende Elemente wie Narben und Schrauben werden mithilfe von Radkappen vor Lädierungen und Verschmutzungen geschützt. In diesem Ratgeber erfährst du mehr über die verschiedenen Kriterien, auf die beim Kauf geachtet werden sollte.

Inhaltsverzeichnis

  1. Radkappen: Schutz und Design für dein Auto
  2. Das passende Material finden
  3. Wichtige Details für den Kauf von Radkappen
  4. So gelingt die Montage der Zierkappen sicher

 

Schutz und Design für dein Auto

Zierblenden dienen als Abdeckung von Felgen am Autoreifen. Mit ihnen kannst du nicht nur die Optik von hochwertigen Alufelgen erzeugen, sondern die Räder auch vor Einflüssen wie Spritzwasser oder Geröll und Salz schützen. Außerdem wird auch das Bremssystem geschont. Aerodynamisch geformte Radkappen ermöglichen überdies einen effizienteren Kraftstoffverbrauch.

Die Montage von Zierkappen ist einfach und benötigt kein Werkzeug, da sie einfach mit Spannringen am Rad befestigt werden. Dadurch kannst du sie einfach austauschen, wenn sie dir optisch nicht mehr gefallen oder der Bordstein Spuren hinterlassen hat.

 

Das passende Material finden

Radkappen gibt es in verschiedenen Materialien, die mit unterschiedlichen Eigenschaften überzeugen. Allgemein bestehen Zierblenden aber immer aus nichtsplitternden Kunststoffen. Im Folgenden erhältst du ein Überblick über die gängigen Materialien:

Hohe Kratzfestigkeit mit ABS-Kunststoff

ABS-Kunststoff ist ein weitverbreitetes Material, das bei der Fertigung von Radkappen zum Einsatz kommt. Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymere hat stabile Eigenschaften, ist schlag- und kratzfest und eignet sich daher sehr gut zum Schutz der Felgen. Regen, Kälte und Sonne hält dieses Material stand, ohne sich zu verbiegen.

Strapazierfähiges Nylon

Nylon überzeugt im Vergleich zu anderen Materialien mit besonders strapazierfähigen Eigenschaften. Auch beim längeren Entlangschrammen am Bordstein verkratzt es nicht so schnell. Schläge und Witterungseinflüsse machen Modellen aus Nylon nichts aus.

Radkappen aus Polypropylen

Eine dritte Materialoption ist der Kunststoff Polypropylen. Radkappen aus diesem Material verfügen ebenfalls über robuste und widerstandsfähige Eigenschaften, sind allerdings nicht ganz so stabil wie die bereits genannten Materialien. Die leichten Blenden können im Verlauf der Zeit brüchig werden, sodass ein Austausch erforderlich ist. 

 

Wichtige Details für den Kauf von Radkappen

Beim Kauf von Zierblenden solltest du nicht nur ein Auge auf das Material werfen, sondern auch die Maße, das Design und andere Merkmale im Blick behalten.

Maße

Die Maße deiner Radkappe sollten mit der Zollgröße deiner Felgen identisch sein. Die gängigen Maße variieren zwischen 12, 13, 14, 15, 16 oder 17 Zoll. Die passende Größe findest du auf deinen Autoreifen: Dort ist der Buchstabe R mit einer Zahl vermerkt, welche die Zollgröße angibt. Bei Beschädigung oder Verlust einer einzelnen Radkappe kannst du diese in der Regel auch einzeln nachkaufen.

Unser Tipp: Beachte, dass die Blenden für Sommer- und Winterräder unterschiedlich ausfallen können.

Design

Häufig haben Radkappen verschiedene Speichen, die je nach Hersteller breiter oder schmaler angelegt sind. Dieses Design ähnelt der Optik von teuren Alufelgen mit meist sechs oder bis zu zwölf Speichen. Du kannst zwischen einem sportlichen Design, schlichter Optik oder anderen Varianten wählen. Du findest bei Radkappen eine große Bandbreite an Farbvarianten, sodass sie passend zur Farbe des Wagens oder der Autositzbezüge ausgewählt werden können.

Form

Beim Kauf deiner Radkappen lohnt es sich, auch einen Blick auf die Form zu werfen. Radkappen können glatte oder konvexe Oberflächen aufweisen. Besonders flache Radkappen sitzen sehr eng an der Felge und werden daher selten beschädigt. Konvexe Zierblenden ragen leicht seitlich heraus und ergänzen dein Auto um ein optisches Detail.

Manche Radkappen haben darüber hinaus große Lüftungsöffnungen für eine bessere Luftzirkulation. Diese Varianten bieten jedoch weniger Schutz vor Schmutz und Staub. Geschlossene Radkappen haben kleine Lufteinlässe und schützen das Bremssystem besonders gut.

Extraausstattung

Damit das Auto im Dunkeln besser sichtbar ist, haben einige Radkappen einen Reflektionsring, der das Licht von anderen Autos spiegelt. Eine weitere Option ist eine doppelte Lackierung, die deine Radkappe vor Kratzern und optischem Verschleiß schützt. Sind deine Radkappen mit einer platzsparenden Klappfunktion versehen, kannst du sie bei Bedarf in der Garage lagern.

 

So gelingt die Montage der Zierkappen sicher

Die Montage von Radkappen gestaltet sich sehr einfach, jedoch sollest du zuvor einige Vorbereitungen treffen. So sorgst du für eine schnelle und sichere Fixierung.

  • Reinige deine Felgen und Autoreifen gründlich mit Wasser und Reinigungsmittel.
  • Kontrolliere deine Radkappen auf mögliche Beschädigungen oder Deformierungen.
  • Positioniere den Stahlspannring der Radkappe so an den Reifen, dass die Aussparung über dem Ventil liegt.
  • Drücke die Radkappe an dieser Stelle und anschließend kreisförmig um die Felge herum fest.
  • Achte darauf, dass die Radkappe nicht rutscht.
  • Passe anschließend durch manuelles Justieren den Spannungsring an.

 

 

Die Produkte in der Kategorie Radkappen wurden von 312 Kunden durchschnittlich mit 4.5 von 5 Sternen bewertet.
OTTO und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Ok" gibst du diese Einwilligung. Deine Einwilligung kannst du hier ablehnen.