Alle Artikel
Im Projekt führen wir dich zu den benötigten Materialien
Um eine Werkstatt zu Hause sinnvoll einrichten zu können, will diese gut geplant sein. Schließlich möchtest du hier über Jahre deine Heimwerkerprojekte umsetzen. Neben funktionalen und platzsparenden Elementen müssen auch die Aspekte Sicherheit, Licht und Wärme berücksichtigt werden.

Im Folgenden stellen wir dir die verschiedenen Elemente zum Einrichten einer Hobbywerkstatt vor und zeigen dir außerdem, welches Werkzeug und Zubehör zur Grundausstattung deiner Werkstatt gehört:

  • Werkbank, Schränke und Regale
  • Ordnungshelfer wie Lochwände, Schubladeneinsätze & Co.
  • Licht, Beheizung und Sicherheit
  • Leistungsfähiges Werkzeug und Eisenwaren
Starte jetzt dein Projekt!
Gewusst, wie: Hobbywerkstatt einrichten mit System
Einrichtungstipps für die Werkstatt zu Hause
Die Ausstattung einer Heimwerkstatt hängt natürlich sehr von den eigenen Vorlieben und den geplanten Projekten ab.

Einige Dinge gelten jedoch für jede Werkstatt:

  • Unverzichtbar für die Hobbywerkstatt: die Werkbank.
    Es gibt immer kleine Dinge zu schrauben oder zu reparieren, was du an der Werkbank ohne Gefahr für die Tischplatte und auf angenehmer Arbeitshöhe erledigen kannst.
  • Egal, wie groß der Raum ist, in einer Heimwerkstatt fehlt es immer an Platz!
    Nutze deswegen den Stauraum über und unter der Arbeitsfläche, um dort Elektrowerkzeuge und Verbrauchsmaterialien wie Kleber oder Schleifpapier unterzubringen.
  • Apropos: Eine Lochwand über der Arbeitsfläche ist Gold wert!
    Hier bringst du die am häufigsten genutzten Werkzeuge wie Schraubendreher, Zangen, Hammer und Maulschlüssel an und ersparst dir langes Suchen und Kramen in der Werkzeugkiste.
  • Dennoch: Auch eine gut sortierte Werkzeugkiste sollte in deiner Hobbywerkstatt nicht fehlen.
    Für den mobilen Einsatz unter der Küchenspüle, zum Anbringen des neuen Badregals oder bei der Reparatur des Gartenzauns ist sie einfach unverzichtbar.
Damit nichts kippt oder wackelt, kannst du Regale und Werkbänke an der Wand befestigen.
Besonders zu empfehlen, wenn in deiner Werkstatt auch mal Kinder herumtoben.
Wer seine Heimwerkstatt mit hochwertigen Werkzeugen ausstattet, möchte lange Freude an ihnen haben.
Eine sorgfältige Pflege danken die Geräte mit einer guten Funktionalität und einer langen Lebensdauer:

  • Bewahre Werkzeuge mit scharfen Schneiden nur einzeln oder durch Schlaufen bzw. Einlagen geschützt auf, damit sie nicht durch Reibung mit anderen Werkzeugen stumpf werden.
  • Lagere Elektrowerkzeuge immer an trockenen und kühlen Orten.
  • Reinige deine Werkzeuge nach jeder Benutzung.
    Trockne sie vor allem gut, um die Werkzeuge vor Rost zu schützen, und befreie sie außerdem von Schmutz und Materialrückständen.
Entdecke unsere weiteren Projekte
Dein Projekt: Heimwerkstatt einrichten
1. Basics für die Werkstatteinrichtung
Dürfen in keiner Hobbywerkstatt fehlen: Werkbank, Spind, Regale und Schränke gehören zur Grundausstattung einer funktionalen Werkstatt.
2. Zusätzliche Aufbewahrung für die Werkstatt
Mobile Werkstattwagen, Lochwände, Boxen und Co. helfen dir, in deiner Werkstatt Ordnung zu halten.
3. Licht, Wärme & Sicherheit in der Werkstatt
Feuerlöscher, Licht und Werkstattofen machen deine Werkstatt komplett. Nicht vergessen: Arbeitskleidung sorgt für Sicherheit.
4. Werkzeug und Eisenwaren
Gutes Werkzeug, guter Job: Statte deine Werkstatt mit leistungsfähigen Geräten aus. Auch wichtig: eine Grundausstattung an Eisenwaren.
OTTO und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Ok" gibst du diese Einwilligung. Deine Einwilligung kannst du hier ablehnen.