Alle Artikel
Wie läuft dein Projekt ab?
Hauptmaterial auswählen
Wähle zunächst aus, welche Art von Gewächshaus du dir für deinen Garten wünschst.
Zusatzmaterial auswählen
Fenster, Türen, Windsicherung, Regenrinne, Bewässerung u.v.m.: Wähle hier das passende Zusatzmaterial für dein Gewächshaus.
Zubehör aussuchen
Wähle nützliches Zubehör wie Frostwächter oder Einbauregale.
Werkzeug ergänzen
Wähle jetzt noch das benötigte Werkzeug für den Aufbau deines Gewächshauses.
Dein Projekt: Gewächshaus aufbauen
Schon bei dem Gedanken an aromatische Kräuter, knackige Tomaten und süße Beeren läuft jedem Hobbygärtner das Wasser im Mund zusammen. Am besten gedeihen diese Gartenschätze in einem Gewächshaus, denn hier sind die Pflanzen vor Niederschlag und starkem Wind geschützt, und bei optimaler Ausrichtung erhöhen sich Lichteinfall und Innentemperatur: optimale Bedingungen für Pflanzen, die es mit üppiger Blüte und höherem Ernteertrag danken. Welches Gewächshaus das richtige für dich ist, welche Größen und Formen es gibt und was du zum Aufbau eines Gewächshauses wissen musst, haben wir hier für dich zusammengestellt.
Wissenswertes rund ums Gewächshaus
Die verschiedenen Gewächshäuser im Überblick
Gewächshaus
Ob freistehend, ans Haus angelehnt, als Pavillon oder schnell aufgestellt aus Folie bzw. als Frühbeet: Es gibt viele verschiedene Arten von Gewächshäusern – und somit auch für jeden Garten das passende Modell. Selbst auf einem Balkon lässt sich ein Mini-Gewächshaus unterbringen!

Freistehendes Gewächshaus
  • Ideale Anzuchtbedingungen im Frühjahr
  • Hell und warm – optimales Klima auch für mediterrane Pflanzen 
  • Tür und Fenster sorgen für gute Durchlüftung
  • Fundamentrahmen ermöglicht ebenen Aufbau auf frostsicherem Streifenfundament
Anlehngewächshaus 
  • Ideal für den Gemüseanbau und zur Anzucht von Jungpflanzen
  • Küchenzutaten wachsen in praktischer Nähe zum Haus
  • Rückwand isoliert und speichert Wärme
  • Wichtig: eine gute Belüftung
Foliengewächshaus 
  • Gute Bedingungen für heimische Salate, Kräuter, Frühkartoffeln und Rhabarber
  • Stabile und günstige Konstruktion ohne Fundament, einfach montiert
  • Verstellbare Fenster und lichtdurchlässige Seiten sorgen für gutes Klima
  • Ist im Beet schnell installiert – und schnell wieder entfernt, wenn es warm wird
Frühbeet
  • Die ideale Lösung für Balkone oder kleine Gärten
  • Verlängert die Anbausaison
  • Schützt kleine Pflanzen vor der Witterung
Die verschiedenen Materialien von Gewächshäusern
Gewächshaus Material
Neben den verschiedenen Bauweisen unterscheiden sich die Gewächshäuser in den Materialien, aus denen sie hergestellt werden. Ob Glas, Hohlkammerplatten oder Folie – jedes Material hat seine Vorteile:

Gewächshäuser aus Echtglas 
  • Glas bietet einen klaren, ungetrübten Blick hinein und hinaus
  • Glas hat eine hohe Lichtdurchlässigkeit
  • Glas ist schwer und sorgt so für Stabilität
Gewächshäuser aus Hohlkammerplatten 
  • Platten haben optimale Isoliereigenschaften
  • Platten sind schlagfest, leicht zu reinigen und auszutauschen
  • Platten verhindern den Brennglaseffekt
Gewächshäuser aus Folie 
  • Folie ist schnell auf- und wieder abgebaut
  • Folie ist leicht – kein Fundament nötig
  • Folie ist günstig
Der richtige Standort für dein Gewächshaus
Gewächshaus Standort
Wenn es um den richtigen Standort eines Gewächshauses geht, sind einige Dinge zu beachten. Grundsätzlich ist eine möglichst hohe natürliche Lichteinstrahlung optimal. Darüber hinaus geht es darum, welche Ziele du mit deinem Gewächshaus verfolgst, wie die Gegebenheiten deines Gartens aussehen und ob du gesetzliche Vorschriften befolgen musst: 
  • Nutzung im Sommer: Ausrichtung der Längsachse in Nord-Süd-Richtung ist ideal für einen guten Sonneneinfall.
  • Nutzung im Frühjahr: Ausrichtung der Längsachse in Ost-West-Richtung ist ideal zur Anzucht und um im Winter empfindliche Pflanzen zu schützen.
  • Ein windgeschützter Platz gewährleistet eine stabile Temperatur und beugt zugleich Sturmschäden vor. 
  • Wenn du in deinem Gewächshaus Strom und Wasser brauchst, sollten die entsprechenden Anschlüsse in Reichweite sein.
  • Beachte die gesetzlichen Bestimmungen wie z. B. den korrekten Grenzabstand zum Nachbarn, und erkundige dich bei deinem Bauamt, ob du eine Genehmigung für den Bau deines Gewächshauses brauchst.
Das Fundament des Gewächshauses
Gewächshaus Fundament
Zwar braucht nicht jedes Gewächshaus ein klassisches Fundament, aber doch zumindest eine sichere Verankerung im Boden. Welche Fundamentart gefragt ist, richtet sich in erster Linie nach Größe und Gewicht des Gewächshauses.

Foliengewächshaus:

Diese Gewächshäuser in Leichtbauweise brauchen normalerweise kein klassisches Fundament. Allerdings sollten die tragenden Rohr- oder Holzkonstruktionen mit stabilen Erdankern im Untergrund befestigt werden, um auch bei Wind oder gar Sturm Sicherheit und Stabilität zu garantieren. Oft wird bei Foliengewächshäusern zusätzlich zum eigentlichen Stützgerüst ein stabiler Holzrahmen über den Erdboden montiert. Dieser nimmt die Eckpfeiler auf und minimiert die Bodenbelastung in der Fläche.

Gewächshaus aus Echtglas oder Hohlkammerplatten:

Bei massiven Gewächshäusern beinhaltet der Bausatz normalerweise bereits ein Fundamentrahmen aus Metall oder Holz. Das Fundament selbst kannst du als Streifenfundament mauern oder mit Schalungsbrettern und Gewebematten in Beton gießen. Nach dem Betonieren oder Mauern des Fundaments wird der Fundamentrahmen des Gewächshauses daran befestigt.
Diese Pflege braucht dein Gewächshaus
Gewächshaus Pflege
Mit regelmäßiger Pflege und Reinigung hältst du dein Gewächshaus möglichst lange im ursprünglichen Zustand. Dies gilt besonders für Gewächshäuser mit einem Gerüst aus Holz, das ohne Schutz verrotten kann. Auch wird durch schmutzige Fenster der Lichteinfall gehemmt – ein Nachteil für die lichthungrigen Bewohner.

Der beste Pflegezeitpunkt:

Reinige dein Gewächshaus am besten vor der Aussaat im Frühjahr. Auf diese Weise kannst du Schädlinge und Krankheiten entfernen, die den Winter überstanden haben. Außerdem ist das Gewächshaus jetzt am leersten.

Gewächshauspflege von außen:  
  • Glasscheiben mit warmem Wasser und einem Schwamm reinigen
  • Für höher gelegene Stellen kannst du einen Schwamm an einem Besen befestigen
  • Untersuche die Paneele und ersetze beschädigte Teile
  • Holzrahmen werden mit einem Holzschutzmittel gestrichen – dies sollte aber nicht auf die Pflanzen tropfen! 
Gewächshauspflege von innen: 
  • Schalte vor der Reinigung den Strom ab
  • Räume möglichst alle Töpfe und Regale hinaus, damit du Platz für eine Grundreinigung hast
  • Entferne beschädigte, abgestorbene und kranke Blätter und Pflanzen und verbrenne sie oder entsorge sie im Restmüll
  • Vor allem von Blauschimmel befallene Pflanzenteile sollten großzügig entfernt werden
  • Fege den Boden, um ihn von Schmutz und Erde zu befreien
  • Befreie Beete und Kübel von Unkraut
  • Säubere alle Behälter, Regale und Teppiche
  • Stelle sicher, dass Dachlüfter, Fenster, Beleuchtung und Bewässerungssystem funktionieren
Gewächshaus aufbauen Schritt für Schritt
Schritt für Schritt zum eigenen Gewächshaus
Von der Auswahl über den Aufbau bis zum Einrichten – wir erklären dir Schritt für Schritt, wie aus deinem Traum von einem Gewächshaus Wirklichkeit wird:

1. Gewächshaus auswählen
2. To-dos vor der Anlieferung
3. To-dos nach der Anlieferung
4. Tipps zum Aufbau des Gewächshauses
5. Erstes Einrichten
1. Gewächshaus auswählen

Der Vorteil: Es gibt so viele verschiedene Gewächshäuser, dass garantiert das passende für dich dabei ist. Der Nachteil: Jetzt hast du die Qual der Wahl. Um dir die Entscheidung etwas leichter zu machen, haben wir hier die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Gewächshauses zusammengestellt:

Welchen Zweck soll das Gewächshaus erfüllen?
o Anzucht und Überwinterung von Pflanzen
o ganzjährige Zucht von Obst und Gemüse
o gemütlicher Ort zum Aufhalten  

Welche Gewächshausgröße passt in meinen Garten?
o Freistehendes Gewächshaus
o Anlehngewächshaus
o Foliengewächshaus
o Frühbeet

Bin ich bereit, für mein Gewächshaus ein Fundament anzulegen?

2. To-dos vor der Anlieferung
Wenn du dich für einen Gewächshaus-Bausatz entschieden hast, solltest du vor der Anlieferung bzw. dem Aufbau folgende Punkte klären:

Brauche ich eine Baugenehmigung für mein Gewächshaus?
Die Antwort ist abhängig von der Größe des Gewächshauses und von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, frage am besten bei deinem zuständigen Bauamt nach.

Brauche ich Hilfe beim Aufbau meines Gewächshauses?
Generell kann man sagen, dass bei jedem massiven Gewächshaus mindestens zwei bis vier helfende Hände nötig sind.

Wie muss der Untergrund für mein Gewächshaus vorbereitet werden?
Hier heißt es Fundament vs. natürlicher Untergrund. Vorteil bei einem natürlichen Untergrund: Obst und Gemüse können direkt in die Erde gepflanzt werden. Massive Gewächshäuser jedoch brauchen für langfristige Stabilität und als Frostschutz von unten ein Fundament.

Welche Anschlüsse im Gewächshaus brauche ich?
Überlege vor dem Aufbau deines Gewächshauses, ob du für Heizung und Beleuchtung einen Stromanschluss brauchst und im Inneren einen Wasseranschluss haben möchtest. Bei intensiv genutzten Gewächshäusern sind automatische Lüftung und Außenschattierung sehr hilfreich. Und wenn du hier wertvolle kälteempfindliche Pflanzen überwintern möchtest, solltest du neben der Heizung einen Frostwächter installieren, der das Unterschreiten einer bestimmten Temperatur meldet.
3. To-dos nach der Anlieferung

Hurra, dein Gewächshaus ist da! Bevor es aber an den Aufbau geht, solltest du folgende Punkte abhaken:

    • Kontrolliere den Gewächshaus-Bausatz auf Vollständigkeit und Unversehrtheit der Teile.
    • Lies die Aufbauanleitung genau durch und kalkuliere, wie viel Zeit und wie viele Helfer du brauchst.
    • Gehe strukturiert beim Auspacken des Bausatzes vor: Ordne die Einzelteile in der Reihenfolge, in der du sie später brauchen wirst.
    • Lege dir die benötigten Werkzeuge und Hilfsmittel bereit:
   o Zollstock 
   o Wasserwaage 
   o Bleistift 
   o Säge 
   o Hammer 
   o Akkuschrauber 
   o Teppichmesser 
   o Zangen 
   o Schraubendreher 
   o Hilfsmittel wie Leiter, Schnur, Leim 
4. Tipps zum Aufbau des Gewächshauses
Da jedes Gewächshaus anders ist, richtet sich der Aufbau deines Gewächshauses vor allem nach der beiliegenden Montageanleitung. Einige Basics gelten jedoch für alle Gewächshäuser:

    • Zunächst wird das Fundament angelegt und der Fundamentrahmen daran befestigt. Dann folgt die Montage der Seitenteile und schließlich das Dach. Die Türen kommen zum Schluss.
    • Achte beim Montieren des Gestells unbedingt auf gerade Linien und rechte Winkel! Kontrolliere diese immer wieder mit der Wasserwaage.
    • Lass vor allem bei Fenster und Türen besondere Sorgfalt walten. Auch die Dachkonstruktion solltest du extrem präzise montieren.
5. Erstes Einrichten

Der Aufbau ist geschafft, nun kannst du dein Gewächshaus nach Herzenslust einrichten. Denke daran: Temperatur und Luftfeuchte müssen stimmen, und auch der Boden spielt für das Gedeihen deiner Pflanzen eine wesentliche Rolle. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Hilfsmitteln und Gerätschaften, die das Gärtnern im Gewächshaus erheblich erleichtern:

    • Optimale Bodenverhältnisse sind das A und O bei der An- und Aufzucht. Besonders Jungpflanzen brauchen eine nährstoffreiche Erde mit einem hohen Anteil an Kompost bzw. Humus
    • Für sonnenempfindliche Pflanzen: Schattierungsgewebe gegen direkte Sonneneinstrahlung
    • Für lichthungrige Pflanzen: Pflanzenlampen
    • Plane genau, welche Obst- und Gemüsesorten oder Zierpflanzen du anbauen bzw. züchten möchtest. Erkundige dich über natürliche Fruchtfolgen und die Verträglichkeit der verschiedenen Arten untereinander
    • Thermometer, Frostwächter und Hygrometer
    • Hängeborde für Saatschalen und Pflanztöpfe
    • Arbeitstische oder -wannen
    • Stromanschluss, Kabeltrommel, Beleuchtungseinrichtung
    • Pflanzwerkzeuge, Behälter, Scheibenreiniger
    • Plane Schutzpflanzen ein, um mit natürlichen Mitteln Ernteausfälle zu vermeiden: Basilikum gegen Mehltau, Schafgarbe gegen Läuse, Kapuzinerkresse gegen Schnecken und Raupen

Starte dein Projekt!

Jetzt kaufen!
Alles was du für dein Gewächshaus brauchst. 

Mehr Ideen für deinen Garten:

OTTO und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Ok" gibst du diese Einwilligung. Deine Einwilligung kannst du hier ablehnen.