10% PROJEKTRABATT* - hier einlösen
Alle Artikel
Im Projekt führen wir dich zu den benötigten Materialien
Bei einer Hängetoilette handelt es sich um ein bodenfreies, wandmontiertes WC. Diese Variante ist mittlerweile fast schon Standard in deutschen Badezimmern.
Wir begleiten dich von der Auswahl bis zur Montage. Aber auch, wenn für dich ein Stand-WC die besser Wahl ist, helfen wir dir, das passende WC zu finden.

Dieses Material benötigst du für dein Projekt:
  • Wandhängendes WC
  • Wasserwaage
  • Werkzeug wie Bohrmaschine, Metallsäge, Schraubendreher etc.
  • Material für die Verkleidung des Vorwandelementes
Entdecke unsere anderen Bad-Projekte!
Wand-WC montieren Schritt für Schritt
Diese Schritte erwarten dich:
  • Benötigtes Werkzeug
  • Vorwandelement installieren
  • Wand-WC montieren
  • WC-Sitz anbringen
1. Benötigtes Werkzeug
Folgendes Werkzeug und Material brauchst du für die Montage des Wand-WCs:

  • Bohrmaschine
  • Cuttermesser
  • Marker
  • Fugenglätter
  • Feile
  • Kartuschenpresse
  • Maulschlüssel
  • Metallsäge
  • Schraubendreher
  • Spachtel
  • Steinbohrer
  • Stichsäge
  • Wasserwaage
  • Zollstock
2. Vorwandelement installieren
Das Wand-WC wird an einem sogenannten Vorwandelement befestigt. In dem Element befinden sich nicht nur der Zu- und Ablauf, sondern auch der Spülkasten. Eine saubere Lösung.

  • Bevor du mit der Montage beginnst, lege die richtige WC-Höhe fest. Sobald die Leitungen liegen und das Vorwandelement verbaut und verfliest ist, lässt sich an der WC-Höhe nämlich nichts mehr ändern. Wenn du dein WC höher oder niedriger hängen möchtest als die Norm, musst du dich im Vorfeld festlegen.
  • Stelle das Montageelement für das wandhängende WC an der vorgesehenen Stelle auf.
    Je nach Einbausituation wird dieses in einer Nische „versteckt“ oder vor der Wand aufgebaut.
  • Am Rahmen des Wand-WC-Elements befindet sich eine Markierung in einem Meter Höhe, die zum genauen Ausrichten der Höhe dient.
    Stelle das Element an den vorhandenen Stellschrauben so ein, dass sich diese Markierung auf genau einem Meter befindet.
  • Richte das Element so aus, dass es exakt waagerecht und senkrecht steht. An den vorhandenen Stellschrauben kannst du die Ausrichtung korrigieren.
  • Zeichne nun die benötigten Bohrlöcher an den Befestigungspunkten an. Stelle das Wand-WC-Element zur Seite, bohre die Befestigungslöcher und setze die Dübel ein.
  • Bevor du das Wand-WC-Element wieder aufstellst, stecke den Abflussrohrbogen in den Wand- bzw. Bodenanschluss.
    Eventuell muss er in der Länge gekürzt werden, damit er nachher im Wand-WC-Element richtig eingesetzt werden kann.
  • Stelle nun das Wand-WC-Element auf und verschraube es an den Befestigungspunkten. Prüfe mit der Wasserwaage nochmals die Waagerechte und Senkrechte. Setze dann den Abflussrohrbogen an der vorgesehenen Stelle fest.
  • Verbinde nun den Spülkasten mit dem Wasserzulauf.
    Führe dazu das Unterteil vom Zulaufventil in den Spülkasten ein und verschraube es mit dem Oberteil des Ventils von der Gegenseite. Verbinde dann den Verbindungsschlauch vom Zulaufventil mit dem Anschlussventil im Spülkasten.
  • Auf die Anschlüsse kommen Rohbauschutzabdeckungen und die beiden Gewindestangen für die WC-Befestigung.
    Achte darauf, dass der Abstand der Gewindestangen zum WC passt.
    Nun kannst du das Wand-WC-Element zweilagig mit Feuchtraumplatten verkleiden. Wenn mehrere Feuchtraumplatten zusammengesetzt werden, wird die untere Lage an den Plattenstößen ebenfalls verspachtelt. Anschließend kommt die zweite Lage darüber. Ordne die Plattenfugen immer versetzt zueinander an. Nach dem Trocknen der Spachtelmasse kann die Fläche gefliest werden, dann geht es mit der WC-Montage weiter.
3. Wand-WC montieren
  • Entferne die Rohbauschutzabdeckungen wieder und miss an der Toilette ab, wie weit die Gewindestangen für das Verschrauben des WCs herausstehen müssen. Durch Ein- oder Ausdrehen kannst du sie auf die benötigte Länge einstellen.
    Greife dabei aber nicht mit der Zange auf das Gewinde, sondern drehe zwei Muttern auf die Gewindestangen und setze an diesen einen Maulschlüssel an. Wenn vorhanden, können die Gewindestangen auch vorne an einem Schlitz mit dem Schraubendreher eingestellt werden. Berücksichtige bei den Abmessungen auch die Dicke des Schallschutzes, der nachher angebracht wird.
  • Streiche den Ablaufstutzen und die Öffnung für das Spülrohr am WC mit Gleitmittel ein.
    Setze das Spülrohr und das Abflussrohr jeweils mit den Dichtmanschetten an der Toilettenrückseite ein, lege einen Zollstock oder Lineal quer über die Toilettenrückseite und zeichne den Überstand an den Rohren an.
  • Miss an den Wandanschlüssen die Einstecktiefe der Rohre nach.
  • Übertrage nun das ermittelte Maß bei beiden Rohren von den beiden Markierungen ausgehend zusätzlich auf die Rohre.
    Nimm die beiden Rohre heraus und kürze sie mit einer Metallbügelsäge an den Markierungen. Entferne den Sägegrat an den Schnittstellen und bringe mit der Flachfeile eine 45°-Fase an.
  • Entferne jetzt die beiden Bauschutzabdeckungen, streiche die gekürzten Rohrstutzen an den Verbindungsstellen mit Gleitmittel ein und stecke sie in die Wandanschlüsse.
    Achtung: Trage an den Wandanschlüssen kein Gleitmittel auf.
  • Bringe nun den Schallschutz an.
  • Stecke anschließend die Toilette bis zum Anschlag auf die Gewindestangen an der Wand.
  • Führe die Kunststoff-Unterlegscheiben auf die Gewindestangen und schraube die Muttern mit einem passenden Gabelschlüssel auf.
  • Überprüfe mit der Wasserwaage die waagerechte Ausrichtung der Toilette.
    Wenn alles passt, kannst du die beiden Befestigungsmuttern endgültig festdrehen und die Abdeckungen aufsetzen. Drehe die Muttern nur so fest an, dass keine Spannung an der Toilette entsteht.
  • Führe die Installationsschritte im Spülkasten nach der Herstelleranleitung durch. Öffne dann das Eckventil im Spülkasten und lass diesen volllaufen.
4. WC-Sitz anbringen
  • Ziehe den Klebefilmschutz noch nicht ab und justiere den WC-Sitz bündig auf der WC-Keramik. Markiere anschließend die gewählte Position auf der Keramik und zeichne zusätzlich die Ausrichtung der Befestigungsplatte an.
  • Hebe die Befestigungsplatte an und montiere die Kippdübel. Entferne den Klebefilmschutz an der Unterseite der jeweiligen Befestigungsplatte.
    Führe die Kippdübel zusammen mit der Befestigung in die WC-Keramik.
    Ziehe die Befestigungsplatten nach oben, bis die Anker der Kippdübel greifen, und die Schrauben fest, bis die Befestigungsplatte leicht auf der WC-Keramik aufliegt und sich bewegen lässt.
  • Setze den WC-Sitz wieder auf die Befestigung und richte ihn auf der WC-Keramik bündig aus.
    Drücke den WC-Sitz mit den Befestigungen auf die Keramik, um diese mit den Klebefilmen zu fixieren.
  • Entferne den WC-Sitz vorsichtig und schraube anschließend die Befestigungsplatte fest an. Decke die Befestigungen mit den mitgelieferten Rosetten ab und setze den WC-Sitz auf die Befestigungen.
Starte dein Projekt!
WC anbauen leicht gemacht
Dein Projekt: Wand-WC einbauen
Hauptmaterial auswählen
Wähle dein WC aus.
Zusatzmaterial hinzufügen
Wähle Zusatzmaterial wie passenden WC-Sitz etc.
Zubehör auswählen
Wähle passendes Montagezubehör, vom Vorwandelement bis zur Betätigungsplatte.
Werkzeug ergänzen
Wähle das Werkzeug, das du brauchst.
OTTO und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Ok" gibst du diese Einwilligung. Deine Einwilligung kannst du hier ablehnen.