Kaufberater Duschwannen

Wenn du eine individuelle Dusche haben möchtest, kannst du dir diese selbst zusammenstellen. Die Dusche bildet das Herz deines Badezimmers und benötigt dafür die richtige Basis. Die verschiedenen Ausführungen bieten unterschiedliche Vorteile. Dieser Kaufratgeber informiert über die Form, das Material und die richtige Montage von Duschwannen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die verschiedenen Duschwannen-Formen: quadratisch, rund und rechteckig
  2. Die verschiedenen Materialien von Duschwannen
  3. Bauhöhe, Einbaumöglichkeiten und Montage von Duschwannen

 

Die verschiedenen Duschwannen-Formen: quadratisch, rund und rechteckig

Welche Ausführung und Form für dich geeignet ist, hängt von der Größe deines Badezimmers ab. Dabei gibt es Duschwannen, die einen ebenerdigen Einstieg oder einen erhöhten Rand haben. Je nach persönlichem Geschmack und den jeweiligen Raumverhältnissen kann aus verschiedenen Varianten gewählt werden.

Der Klassiker – quadratische Duschwanne

Die quadratischen Duschwannen sind zeitlos. Sie passen ideal in Ecken oder Nischen und sind durch die kompakten Maße optimal für kleinere oder verwinkelte Bäder geeignet. Meist haben die Seiten eine Länge von 80 bis 100 cm und bieten damit genug Platz für einen entspannten Duschgang. Bei dieser Ausführung hat die Duschwanne einen erhöhten Rand, der das Wasser in der Wanne hält.

Die Moderne – rechteckige Duschwannen

Die geräumigen rechteckigen Duschwannen haben in der Regel Maße von bis zu 90 x 160 cm und bieten sogar Platz für zwei Personen. Diese Variante gibt es häufig als bodennahe Ausführung, sodass ein ebenerdiger Einstieg möglich ist. In Verbindung mit praktischen Duschwänden aus Glas entsteht so eine moderne Walk-in-Dusche mit viel Platz.

Die Praktische – Rundduschwannen

Hier wird unter Rund- und Halbkreisduschwannen unterschieden. Rundduschen sind eine platzsparende Variante und sorgt mit der abgerundeten Vorderseite nicht nur optisch für ein Highlight, sondern fügt sich optimal in Ecken ein. Rundduschwannen eigenen sich dadurch gut zum Einbau in kleinere Bäder. Durch die abgerundete Vorderseite wird zudem ein Anstoßen verhindert.

Halbkreisduschwannen sind ebenfalls platzsparend und für kleinere Badezimmer geeignet. Sie müssen jedoch an einer geraden Wandseite montiert werden, da sie eine gerade Rückseite haben und so nicht kompatibel für Ecken sind.

 

Die verschiedenen Materialien von Duschwannen

Neben der Wahl der passenden Form, ist auch das Material ein wichtiges Kriterium. Dabei ist wichtig auf Widerstandsfähigkeit und Pflegeeigenschaften zu achten. Im Folgende erhältst du eine Übersicht über die Materialien.

  • Acryl hat eine angenehme Oberfläche. Das Verwenden von scharfen Reinigungsmitteln sollte vermieden werden.
  • Mineralguss gibt es in verschiedenen Formen und bietet dabei eine porenfreie und glänzende Oberfläche.
  • Stahl-Email ist sehr widerstandsfähig und daher robust und schlagfest.
  • Keramik ist ebenfalls sehr beständig gegen Widerstand, dadurch kann es auch gut Hitze und Kälte ab.

 

Bauhöhe, Einbaumöglichkeiten und Montage von Duschwannen

Bei der Bauhöhe wird zwischen Duschwannen, die ebenerdig sind, und solchen mit höherem Rand unterschieden.

  • Flache Duschwannen ermöglichen einen leichten Einstieg, während Wannen mit Rand einen hohen Schutz vor Wasserspritzern bieten.
  • Duschtassen können klassisch erhöht mit Standfüßen und mit Schürze oder verfliester Abmauerung eingebaut werden.
  • Alternativ kann die Duschtasse teilversenkt im Boden oder auf dem Boden und auch bodeneben montiert werden.
  • Luxuriös sind die angesagten Walk-in-Modelle mit barrierefreiem Zugang.

 

Damit dir die Montage problemlos gelingt, solltest du auf auf den Ort und die räumlichen Gegebenheiten achten:

  • Achte auf genügend Platz zum Ein- und Aussteigen. Am besten eignet sich ein Platz in der Nähe des Fensters, sodass nach dem Duschen gut durchgelüftet werden kann.
  • Beim Einbau einer höheren Duschwanne wird ein stabiler Untergrund benötigt. Unebenheiten im Boden können mit höhenverstellbaren Füßen ausgeglichen werden.

 

Um deine Dusche zu komplettieren, kannst du dir noch einen schicken Duschvorhang, eine Duschkabine oder eine Duschwand als Duschabtrennung besorgen. Mit ihnen verschaffst du der passenden Duschwanne einen runden Abschluss. Zusammen mit einem passenden Duschsystem ist diese schließlich voll funktionsfähig.

 

 

Die Produkte in der Kategorie Duschwannen wurden von 182 Kunden durchschnittlich mit 4.5 von 5 Sternen bewertet.
OTTO und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Ok" gibst du diese Einwilligung. Deine Einwilligung kannst du hier ablehnen.